Home Arbeitsrechtliche muster

ARBEITSRECHTLICHE MUSTER - MUSTERTEXTE IM ARBEITSRECHT

arbeitsrechtliche Muster
Nachfolgend finden Sie einige Muster zu arbeitsgerichtlichen Schreiben.

sorgfältige Verwendung von Mustern im Arbeitsrecht

Bei der Verwendung der Muster ist immer darauf zu achten, dass diese auf den speziellen Fall angepasst sind.

rechtliche Kenntnisse sind notwendig

Dazu sind gewisse rechtliche Kenntnisse notwendig. Von daher sollte man sorgfältig überlegen, ob man ein entsprechendes Muster ohne weiteres übernimmt. Es macht keinen Sinn ein Muster zu verwenden, wenn dieses Muster auf den Fall nicht passt.

Hinweis zum Verwenden der Muster

Beim Verwenden der Muster sollten Sie folgendes beachten:

Muster anpassen

Zum Beispiel der Arbeitgeber möchte das Arbeitsverhältnis außerordentlich kündigen, da der Arbeitnehmer zu spät zur Arbeit erschienen ist. Hier nutzt ein entsprechendes Muster über eine außerordentliche, verhaltensbedingte nichts, denn das einmalige Zuspätkommen rechtfertigt keine verhaltensbedingte Kündigung des Arbeitnehmers.

rechtliche Kenntnisse erforderlich

Andererseits ist es so, dass zum Beispiel im Kleinbetrieb der Arbeitgeber keinen Kündigungsgrund braucht. Hier kann ohne Grund eine Kündigung vornehmen. Wenn er nun ein Muster verwendet, und dort die Kündigung auf verhaltensbedingte Gründe stützt und diese angibt, kann dies sogar nachteilig sein.

Beispiel der Verwendung eines Musters bei einer Abmahnung

Am Beispiel eines Musters für eine Abmahnung sieht man auch deutlich, wie wichtig das Verständnis von den rechtlichen Vorgängen hier ist. Die Abmahnung selbst ist formell nicht besonders kompliziert. Schwierig ist nur, dass man genau das Fehlverhalten des Arbeitnehmers beschreibt und auch beschreibt, wie er sich richtig verhalten sollte. Oft wird diese klare Trennung gar nicht in der Abmahnung vorgenommen und schon deshalb ist die Abmahnung dann unwirksam. Hier nützt das beste Muster nichts. Es muss für den Arbeitnehmer klar sein, was er falsch gemacht hat und wie sich richtig in Zukunft verhalten muss. Auch falsche Formulierungen im Bezug auf ein erneutes Fehlverhalten können die Abmahnung unwirksam machen.

anwaltliche Beratung oft sinnvoll

Von daher sollte man sich genau überlegen, welche Muster man verwendet und im Zweifel sollte man immer vorher sich anwaltlichen Rat einholen. Der beste Mustertext nützt nichts, wenn man diesen für den falschen Fall verwendet.

Hinweis

EIN MUSTER IM ARBEITSRECHT SOLLTE MAN IMMER AN DEN SPEZIELLEN FALL ANPASSEN, BEVOR MAN ES VERWENDET.

Hinweis zur Verwendung

Nachfolgend finden Sie Muster für Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Arbeitsrecht. Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr.

FAQ zur den arbeitsrechtlichen Mustern

Was sind arbeitsrechtliche Muster?

Dies sind Musterformulierungen von häufig vorkommenden Erklärungen und Texten sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber.

Kann man die Muster einfach so übernehmen?

Die Muster muss man immer auf den jeweiligen Fall anpassen. Dies ist nicht immer einfach. In der Regel sollte man sich vorher anwaltlich beraten lassen. Die Verwendung ist auf eigene Gefahr!

Weshalb kann die Verwendung eines Muster problematisch sein?

Muster eignen sich nur für einfache und klar Fälle und wenn der Verwender die Rechtslage gut kennt. Ansonsten kann die Verwendung durchaus zu Problemen führen. Ein Muster für eine außerordentliche Kündigung nützt nichts, wenn man gar keinen ausreichenden außerordentlichen Grund hat. Ebenso ist die Verwendung eines Muster für eine Abfindungsangebot nach § 1 a KSchG nicht sinnvoll, wenn der Arbeitnehmer keine Chance im Kündigungsschutzprozess hat. Dies kann zum Beispiel im Kleinbetrieb oder in der Probezeit der Fall sein.

Warum ist die Beratung durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht sinnvoll?

Gerade bei einigen Mustern - insbesondere zur Kündigung und Änderungskündigung - ist die sinnvolle Verwendung ohne anwaltlichen Rat kaum möglich. Die Muster sind kein Selbstzweck und sollen ein bestimmtes Ziel erreichen. Dies geht nur, wenn man die Rechtslage kennt.